***Helft noch mehr***
 
Aktuelle Email vom 13.01.2009

 

 

 Hallo ihr Lieben, ich brauche dringend Hilfe....

meine Freundin muß nach über 10 Jahren ihren wunderschönen Alaskan Malamute Mix Sam abgeben.

Ihre Tochter hat eine schlimme Allergie, und das ist ausnahmsweise mal keine Ausrede.

Die ganze Familie leidet wie Hund weil Sam gehen muß.

Hier ein kurzer Steckbrief von Sa elaniegilbert72@aol.com) 0208-6256919 oder 0151-11692443

 

 

 

 

 

http://www.tierhilfeniederrhein.de

http://www.tierhilfe-sueden.de

http://www.tiere-in-not.de

http://www.schaeferhunde-in-not.de

http://www.podenco-in-not.de

http://www.inselhunde.de

http://www.tierheime-abc.de

www.vier-pfoten.at

 

 

 

 

 

 

Liebe Leute wann werdet ihr wach???

Vor kurzem erreichte mich diese erschreckende E-Mail

 

 

 

 

 

 

 

diesmal brauche ich dringend Eure Hilfe, denn der Termin beim Tierarzt steht schon fest um den Hund einzuschläfern. (ja, es gibt Tierärzte die einen gesunden Hund einschläfern)

 

Der alte Diensthund meiner Freundin (Polizei in Essen) war in Rente geschickt, leider zu Menschen die überhaupt keine Erfahrung mit Hunden haben. Kastor, das erste Mal im Leben überhaupt im Haus (sonst nur im Zwinger gehalten) übernahm sofort die Chefrolle und ließ die Leute erstmal nach seiner Nase tanzen. Leider haben die Leute sich von dem Hund alles gefallen lassen, er durfte mit den Pfoten auf die Arbeitsplatte, ins Bett, auf die Couch, ja und so nahmen die Dinge ihren Lauf.

 

Es dauerte nicht lange bis er meinte alles gehört nur ihm alleine, er ließ seine neuen Menschen regelrecht stramm stehen. Das Ende vom Ganzen ist nun das sie den Hund sofort loswerden wollen, und wenn ich sofort sage meine ich das auch so. Sie haben bereits einen Tierarzt gefunden der den Hund einschläfert. Leider!!! Das Tierheim in Mülheim hat den Hund abgelehnt.

 

Meine Freundin, die den Hund knapp 5 Mon. geführt hat, hat einen neuen Hund bekommen, da Kastor für die Harten Aufgaben zu alt ist. Sie wollte den alten Hund eigentlich behalten, aber er verträgt sich nicht mit dem jungen Hund, und nicht mit den Katzen.

 

Wir wünschen uns nun für Kastor folgende Stelle:

 

Für den Übergang würde uns jeder freie Zwinger helfen, Hauptsache der Hund ist erstmal in

Sicherheit.

Als endgültiges zu Hause wünschen wir uns Leute die Erfahrung haben im Umgang mit Schutzhunden, denn Kastor ist kein Schoßhund, er ist zivil ausgebildet, und kann lesen und schreiben.

Menschen die noch Unterordnung und Fährten wollen, ohne 5 mal in der Woche den Hund in den Schutzdienst zu schicken. Sprich: Aufgrund der Belastung hat der Hund Arthrose in den Knien, und kann keine "lange Flucht" mehr gehen. Des Weiteren ist der Hund aber noch fit, er ist HD frei, und ein großes Blutbild liegt ohne Befund vor.

Auch als Wachhund ist er gut geeignet, allerdings nur zu Menschen die sich mit solchen Hunden auskennen, bzw. erfahren sind.

Bei meiner Freundin, die auch erst kurze Zeit Hundeführerin ist, hat er niemals auch nur ansatzweise irgendwas in Frage gestellt, er war dort sehr lieb, verschmust, sehr gehorsam und selbst ihre Mama ist mit dem Hund Gassi gegangen.

Eine Haltung in Zwinger und Haus wäre für Kastor ideal, er ist stubenrein, kann zu Kindern ab 12-14 Jahren, ist aber unverträglich mit Rüden und Kleintieren. Zu einer gleich großen Hündin wäre es kein Problem.

 

Bitte helft mir, der Hund hat fast 7 Jahre sein Leben für seine Hundeführer gegeben, und nun soll er einfach entsorgt werden. Wie gesagt, erstmal hilft uns jeder freie Zwinger.

 

 

 

Nun ist Kastor tot!!! Trotz aller Bemühungen der Tierschützer, unterlag er der Willkür der Menschen!

 

*** Der Hund bleibt dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal bei Winde***

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!